Saal der Tafeln von Gubbio

Dieser Saal ist sicher der stimmungsvollste im Kongresszentrum. Seinen Namen hat er von den bronzenen Tafeln von Gubbio, die die religiösen Riten der antiken Umbrer beschreiben und aus dem 3. – 1. Jahrhundert v. Chr. stammen. Im Jahr 1444 entdeckt, werden sie im Palazzo dei Consoli aufbewahrt.

Der Saal befindet sich im ersten Stock gegenüber dem Kreuzgang und hat eine Decke, deren Bögen und Gewölbe zur Gänze aus Ziegeln bestehen und Ausdruck der mystischen klösterlichen Einfachheit sind. Durch die kleinen, nebeneinander liegenden Fenster dringt viel Licht, das die architektonische Schönheit noch hervorhebt.

Lenght 21 m.
Width 5,25 m.
Height 3,50 m. – Vault height

PiantaSalaTavole

PAX 82 - Platea - mq. 110
PAX 54 - School - sqm. 110
PAX 39 - U-Shape - sqm. 110